Kategorie: Sicherheit

SicherheitWahlkreis

Besuch des Institutes für Friedensforschung und Sicherheitspolitik

Ebenfalls am 4.5. ging es interessant weiter – ich war im Gespräch mit Herrn Dr. Ulrich Kühn, Leiter des Forschungsbereiches Rüstungskontrolle und Neue Technologien im Institut für für Friedensforschung und Sicherheitspolitik in Hamburg.

Herr Dr. Kühn hat uns einen kleinen Eindruck über das Institut und seine Aufgaben verschafft.

Ulrich Kühn arbeitet an den Schnittstellen von Sicherheitsstudien und Konfliktforschung. Im Fokus seiner wissenschaftlichen Arbeit stehen Rüstungskontroll- und Nichtverbreitungsmechanismen, das Paradigma der Abschreckung, euroatlantische und europäische Sicherheit sowie internationale Sicherheitsinstitutionen. Außerdem forscht er zu Sicherheitsmechanismen zwischen der NATO und Russland, zur konventionellen Rüstungskontrolle in Europa, zur Außen- und Sicherheitspolitik Deutschlands, der USA und Russlands, und zu Vertrauens- und Sicherheitsbildenden Maßnahmen (VSBM) der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Vor dem Hintergrund seines Forschungsschwerpunktes führten wir eine intensive und hochspannende Debatte zum Krieg in der Ukraine, dessen langfristige Konsequenzen und Putins Motivation diesen brutalen Angriffskrieg zu starten. Wir sehen, dieser Krieg stärkt nicht nur den Zusammenhalt innerhalb der Europäischen Union, sondern auch in der NATO. Neben Schweden möchte auch nun Finnland der NATO beitreten.

 

Ich habe wirklich viel gelernt und komme gerne wieder.

BundeswehrSicherheitWahlkreis

Diskussion mit Jugendoffizier in der Sankt Ansgar Schule

Am 4. Mai kamen Hauptmann Maximilian Eigen, Jugendoffizier der Bundeswehr Hamburg und ich mit Schülern (Schwerpunkt Politik und Geschichte) der Sankt Ansgar Schule ins Gespräch.
Auf diesen Termin habe ich mich ganz besonders gefreut, da ich selber 2001 an der Sankt Ansgar Schule mein Abitur machte. Die Freude war umso größer, als ich ein paar meiner alten Lehrer dort wiedersah.

Natürlich stand der brutale Angriffskrieg in der Ukraine im Mittelpunkt unseres Besuches. Hauptmann Eigen lieferte einen spannenden Impuls zur aktuellen sicherheitspolitischen Lage in der Ukraine und den Aufgaben der EU und NATO in dieser Krise. Nach der außen- und sicherheitspolitischen Perspektive der Bundeswehr durfte ich den parlamentarischen Blick ergänzen. Hier wurde deutlich, wie aktuelle Krisen in konkrete Politik übersetzt werden.

Nach dem offiziellen Input stiegen wir direkt in eine sehr motivierte Debatte ein. Besonders interessierte die Schüler der 9.-12. Klasse Themen wie die Lieferung von schweren Waffen und die drohende Lebensmittelknappheit aufgrund des Krieges.

Darüber hinaus erkundigten sie sich nach meinem Alltag als Abgeordnete. Gerne gab ich ihnen einen Einblick in meine täglichen Abläufe im Parlament in Berlin aber auch im Wahlkreis in Wandsbek.