Kategorie: Presse

Franziska Hoppermann
AktuellesPresse

Sprach-Kitas: Hoppermann stellt sich mit Petition gegen Familien-Ministerin

Hamburg, 9. September 2022. Jede achte Kita in Deutschland ist eine sogenannte Sprach-Kita. Allein im Wahlkreis Hamburg-Wandsbek gibt es 50 davon, die die frühkindliche Sprachbildung unterstützen. Ende des Jahres soll das vom Bund seit zwölf Jahren etablierte Programm “Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist”, auslaufen. Dabei gehen den Kitas auch 7.500 Fachkräfte verloren, die bisher aus Bundesmitteln mitfinanziert und fortgebildet wurden. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Franziska Hoppermann spricht sich mit Nachdruck für den Erhalt des Bundesprogrammes aus.

Hoppermann, die sich persönlich viele Jahre in der Kinder- und Jugendarbeit engagiert hat, sagt: “Als CDU werden wir solche Entscheidungen nicht hinnehmen, die in Zeiten des Fachkräftemangels und der Krisen sowohl der nächsten Generation als auch ganz Deutschland langfristig schaden.”

Mehr als 500 Teilnehmer aus den Bereichen Kitas, sozialen Institutionen, betroffenen Familien und Politik diskutierten heute dazu beim Kita-Gipfel der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Das Fazit: Das Programm muss erhalten bleiben, um Chancen- und Bildungsgerechtigkeit für die Kinder zu schaffen.

 

“Niemand in der aktuellen Regierung fühlt sich für die Belange unserer Kinder zuständig. Wäre das der Fall, würde die Familien-Ministerin das Förderprogramm Sprach-Kitas aufstocken, statt es einzustampfen”, so Hoppermann, “gemeinsam gilt es nun, sich für den Erhalt des Bundesförderprogramms stark zu machen. Daher unterstütze ich die Petition “Fortführung/Verstetigung des Bundesprogramms Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist” beim Bundestag.”

 

Noch bis zum 20. September kann diese Petition unter dem Link https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2022/_08/_01/Petition_137016.nc.html gezeichnet werden.

 

Bildunterschrift:

Franziska Hoppermann setzt sich für den Erhalt der Sprach-Kitas ein.

Foto: Tobias Koch

Presse

Franziska Hoppermann: „Ich bin stolz, Hamburg im Bundesvorstand vertreten zu dürfen!“


Die 1.001 Delegierten des CDU-Bundesparteitages haben Franziska Hoppermann mit 57,34% in den Bundesvorstand der CDU Deutschlands gewählt. Dazu erklärt die Hamburger Bundestagsabgeordnete Franziska Hoppermann:
„Ich freue mich über meine Wahl als Beisitzerin in den Bundesvorstand der CDU Deutschlands. Ich danke allen Delegierten für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Nun geht es darum, die Neuaufstellung unserer Partei anzugehen und mit Tatkraft und Motivation für die CDU als starke und stabile Volkspartei einzutreten.
Ich möchte mich im Bundesvorstand der CDU dafür einsetzen, die CDU fit für die Themen der Zukunft zu machen und als Volkspartei in der Mitte der Gesellschaft zu festigen – mit dem “C” als Basis für unsere Lösungen, dem christlichen Menschenbild.
Ich sehe mich als Vertreterin einer jüngeren Generation der CDU. Zwei Themen sind mir besonders wichtig:

  1. Die CDU muss jünger und weiblicher werden. Wir müssen die junge Generation und die Frauen wieder von uns überzeugen und sie für die Parteiarbeit begeistern. Wir brauchen keine ideologischen Debatten um das richtige Weltbild, sondern konkrete Lösungen wie z.B. für die Vereinbarkeit von Arbeit, Politik und Familie.
  2. Unsere Mitglieder sind die Herzkammer der CDU. Wir müssen diese große Expertise unserer Basis wieder mehr nutzen und in unsere politische Arbeit einbeziehen. Dazu gehören eine moderne Parteiarbeit und zeitgemäße Kommunikation, die z.B. die neuen und digitalen Möglichkeiten für Austausch und Vernetzung nutzt, auch nach der Pandemie.
    Diese Aufgabe werden wir nun gemeinsam mit unserem neuen Parteivorsitzenden und dem neugewählten Präsidium und Bundesvorstand angehen.
    Ich bin stolz darauf, als Hamburger Vertreterin im Bundesvorstand mitwirken zu dürfen und somit auch die Interessen unseres Landesverbandes in die Bundespartei einbringen zu können.“
Presse

Mitteldeutsche Zeitung: Rente 2022: CDU-Politikerin Hoppermann für neues Rentenkonzept

Wie sicher ist die Rente in Deutschland? Bei steigenden Kosten und einer wachsenden Zahl an Renten fragt sich ein großer Teil der arbeitenden Bevölkerung, wie es um ihre eigene Altersvorsorge bestellt ist. Während die Ampel-Koalition derzeit über die Zukunft der Rente diskutiert und bereits im Sondierungspapier einen Fünf-Punkte-Plan für die Rente vorgestellt hat, fordert nun auch die mögliche künftige Generalsekretärin der CDU, Franziska Hoppermann, dass ein neues Rentenkonzept entwickelt wird.

https://www.kreiszeitung.de/politik/rente-2022-cdu-politikerin-hoppermann-fuer-neues-rentenkonzept-regelsatz-nebeneinkuenfte-91129119.html

Presse

Hamburg 1: Hoppermann will CDU-Generalsekretärin werden

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen ist in das Rennen um die Nachfolge von Parteichef Armin Laschet eDas Rennen um den CDU-Parteivorsitz ist eröffnet. Der geschäftsführende Kanzleramtsminister Helge Braun will den Posten. Und heute hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen seine Kandidatur bekannt gegeben. Auch machte Röttgen deutlich, dass im Falle eines Wahlsieges die Hamburger Bundestagsabgeordnete Franziska Hoppermann den Posten der Generalsekretärin übernehmen solle.

https://hamburg1.de/news/41449

Presse

Röttgen strebt an CDU-Spitze und will Hoppermann als Generalsekretärin

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen ist in das Rennen um die Nachfolge von Parteichef Armin Laschet eingestiegen.

https://www.onvista.de/news/roettgen-strebt-an-cdu-spitze-und-will-hoppermann-als-generalsekretaerin-494547285

Presse

Deutschlandfunk: Röttgen will CDU-Vorsitzender werden

Norbert Röttgen gibt seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz bekannt. Franziska Hoppermann soll Generalsekretärin werden

https://www.deutschlandfunk.de/amp/roettgen-will-cdu-vorsitzender-werden-100.html

Presse

WAZ: Wer ist Röttgens Generalsekretärin Franziska Hoppermann?

Norbert Röttgen kämpft um den CDU-Parteivorsitz. Die Hamburgerin Franziska Hoppermann soll ihn unterstützen. Eine überraschende Wahl.

https://www.waz.de/politik/franziska-hoppermann-cdu-generalsekretaerin-norbert-roettgen-id233823147.html

Presse

LZ: Franziska Hoppermann will CDU-Generalsekretärin werden: „Weil ich mir das zutraue“

Franziska Hoppermann ist das, was man in der Bundespolitik ein „unbeschriebenes Blatt“ nennt. Bis Freitag. Denn Norbert Röttgen hat bei seiner Ankündigung, dass er erneut für den CDU-Vorsitz kandidieren wird, seine potenzielle Generalsekretärin mitgebracht. Und die 39-jährige neue Bundestagsabgeordnete aus Hamburg hat gleich ein paar Pflöcke eingeschlagen.

https://www.landeszeitung.de/nachrichten/politik/413634-franziska-hoppermann-weil-sie-sich-das-zutraut/

Presse

Norbert Röttgens Generalsekretärin: Wer ist Franziska Hoppermann?

CDU-Parteivorsitz Wer ist Röttgens Generalsekretärin Franziska Hoppermann? | Lesedauer: 3 Minuten Franziska Hoppermann stellte sich in der Bundespressekonferenz selbst vor. Norbert Röttgen präsentierte sie im Kampf um den CDU-Parteivorsitz als mögliche Generalsekretärin. Berlin. Norbert Röttgen kämpft um den CDU-Parteivorsitz. Die Hamburgerin Franziska Hoppermann soll ihn unterstützen.

https://www.dailyadvent.com/de/news/3dbdd5b6405ac8355a3d7bbc643fa0f2