HINWEIS

Aufgrund der aktuellen Lage rund um das „Coronavirus SARS-CoV-2“ finden derzeit nur eingeschränkt im Deutschen Bundestag statt. Ich bitte um Verständnis dafür. Gerne können Sie Ihre Anfrage dennoch schon stellen.

Der Deutsche Bundestag und der Bundesrat empfangen Besuchergruppen über 20 Personen bis auf Weiteres nicht.

Klassenfahrten

Reichstagsbesuch

BPA-Fahrten

Der Deutsche Bundestag teilt den Anspruch, dass Politik offen und transparent sein muss. Als Abgeordneter habe ich daher die Möglichkeit, politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis einen Besuch im Deutschen Bundestag zu ermöglichen.

Wie arbeitet das Parlament? Was machen die Abgeordneten in Berlin eigentlich so und wie sieht deren Arbeitswoche aus? Dies sind Fragen, die nur direkt vor Ort bestens beantwortet werden können.

Für verschiedene Zielgruppen gibt es dabei unterschiedliche Angebote, die ich Ihnen vorstellen möchte. Für einen Besuch im Deutschen Bundestag können Sie gerne das entsprechende Formular auf dieser Seite nutzen. Mein Büro wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen.

MÖGLICHKEITEN FÜR EINEN BESUCH IM DEUTSCHEN BUNDESTAG

Als Bundestagsabgeordnete hat Franziska Hoppermann die Möglichkeit 230 Personen (mind. 10 Teilnehmer pro Gruppe) zu einem „Besuch der Plenarsitzung“ oder zu einem „Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaales“ nach Berlin einzuladen. Allerdings teilt sich dieses Gesamtkontingent so auf, dass 100 Personen in den Sitzungswochen und 100 Personen in den sitzungsfreien Wochen des Deutschen Bundestages nach Berlin eingeladen werden können. 30 Personen können zusätzlich in den Wintermonaten (November, Dezember und Januar, Februar) ein Besuchskontingent erhalten.

Diese Fahrten müssen, bis auf den Bundestagsbesuch, selbst organisiert werden – es wird jedoch ein Fahrtkostenzuschuss gezahlt.

WICHTIG! Bitte nutzen Sie für Ihre Anfrage nebenstehendes Online-Formular. Aufgrund der enorm starken Nachfrage für diese sogenannten Kontingentplätze und der teilweise sehr großen Gruppen von einzelnen Schulen werden – um weiterhin vielen Schülerinnen und Schülern eine günstige Berlinreise zu ermöglichen zu können – diese Kontingentplätze nur anteilig vergeben.

DAS PROGRAMM

Die Einladung einer Gruppe mit Fahrtkostenzuschuss umfasst folgende Programmpunkte:

  • Besuch auf der Besuchertribüne des Plenarsaales (Informationsvortrag oder Bundestagsdebatte)
  • oder die Teilnahme am Rollenspiel „Plenarsitzung“
  • Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Franziska Hoppermann
  • Besichtigung der Dachterrasse des Reichstagsgebäudes
  • Imbiss im Besucherrestaurant des Deutschen Bundestages
  • Fahrtkostenzuschuss

DAS GESPRÄCH MIT Franziska Hoppermann

Das Gespräch der Gruppe mit Franziska Hoppermann findet während des Besuches in Berlin statt. Dies ist abhängig vom Zeitplan des Bundestagsabgeordneten. Nähere Informationen zum Gespräch erhalten Sie bei der Bestätigung Ihres Besuches.

Erleben Sie eine Plenarsitzung im Deutschen Bundestag von der Besuchertribüne des Plenarsaals. Sie nehmen etwa eine Stunde an einer Bundestagsdebatte teil. Im Anschluss daran ist der Besuch der Reichstagskuppel möglich. Da nur eine begrenzte Zahl von Plätzen angeboten werden kann, ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich. Der Besuch einer Plenarsitzung ist nur in Sitzungswochen des Deutschen Bundestages zu folgenden Zeiten möglich:

mittwochs von 13 bis circa 16 Uhr

donnerstags von 9 bis circa 22 Uhr

freitags von 9 bis circa 14 Uhr

Sie können an einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals teilnehmen. In diesem 45-minütigen Vorträgen erfahren Sie Wissenswertes über die Aufgaben, Arbeitsweise und Zusammensetzung des Parlaments sowie über die Geschichte und Architektur des Reichstagsgebäudes.

Die Vorträge beginnen jeweils zur vollen Stunde. Im Anschluss daran ist der Besuch der Reichstagskuppel möglich. Auch hier gilt das Prinzip der begrenzten Zahl von Plätzen. Die Vorträge auf der Besuchertribüne des Plenarsaals sind nur in sitzungsfreien Zeiten möglich.

Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse können beim Planspiel „Parlamentarische Demokratie spielerisch erfahren“ die Arbeitsweise des Deutschen Bundestages kennenlernen, indem sie selbst die Rolle der Abgeordneten übernehmen. Zum Programm gehören eine Führung durch das Reichstagsgebäude, ein Mittagessen und die grundsätzliche Möglichkeit, die Kuppel zu besuchen. Das Planspiel findet montags und dienstags jeweils von 8 bis 14:00 Uhr statt. Die Gruppen sollten aus mindestens 25 und höchstens 35 Teilnehmern bestehen. Einzelheiten erfahren Sie hier.

Im Zuge der Neugestaltung der Ausstellungsebene „Die parlamentarische Demokratie in Deutschland“ wird das interaktive Rollenspiel „Plenarsitzung“ in einem Nachbau des Plenarsaales im Deutschen Dom angeboten. An diesem Rollenspiel können bis zu 50 politisch interessierte Jugendliche und Erwachsene teilnehmen, die die Rolle von „Bundestagsabgeordneten“ übernehmen. Dabei werden die Kenntnisse über die Arbeit von Bundestagsabgeordneten, den Gang der Gesetzgebung, den Ablauf einer Sitzungswoche, die Struktur und Sitzordnung im Plenarsaal sowie den Ablauf einer Plenarsitzung vermittelt. Das Rollenspiel „Plenarsitzung“ im Deutschen Dom dauert 45 Minuten und wird an jedem Donnerstag in Sitzungswochen zu jeder vollen Stunde angeboten. Die Teilnahme an diesem Rollenspiel wird auch als Ersatz für die Zuschussbedingung „Vortrag auf der Besuchertribüne“ gewertet.

Allgemeines

Abgeordnete des Deutschen Bundestages (MdB) können pro Jahr bis zu drei Besuchergruppen mit jeweils 50 Bürgerinnen und Bürgern aus ihrem Wahlkreis zu einer Informationsfahrt nach Berlin einladen. Die Kosten der Fahrten trägt das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA).

Bei den Teilnehmenden soll es sich um politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger handeln. Das Mindestalter liegt grundsätzlich bei 18 Jahren. Eingeladen werden können deutsche Staatsangehörige, Angehörige der EU-Staaten und ausnahmsweise auch Angehörige von Nicht-EU-Staaten.

Das Datum der BPA-Fahrten wird durch den Abgeordneten festgelegt und den Bürgerinnen und Bürgen im Wahlkreis bekannt gegeben.

Anzahl der Übernachtungen

Die Anzahl der Übernachtungen hängt von der Entfernung zwischen dem Wahlkreis (Wahlkreismitte) und Berlin und auch von der Anbindung an das Autobahn- und Bahnnetz ab:

bis 250 km Entfernung 1 Übernachtung

zwischen 250 bis 450 km Entfernung 1–2 Übernachtungen

Den Abgeordneten in Hamburg steht eine zweitägige Fahrt mit einer Übernachtung zu.

Programmdauer

Der Programmumfang soll für alle Besuchergruppen annähernd gleich sein und wird nicht durch zusätzliche Übernachtungen erweitert.

Daher beginnen und enden die Besuchsprogramme

bei Zweitagesfahrten (eine Übernachtung) am Anreisetag vormittags bzw. am Abreisetag abends

Finanzierung

Das BPA finanziert die Informationsfahrten. Hin- und Rückreise mit Bus oder Bahn, Übernachtung, Frühstück sowie Mittag- und Abendessen (einschließlich eines alkoholfreien Getränks) während des Aufenthaltes in Berlin bzw. Straßburg sind für die Teilnehmenden kostenlos.