Deine Möglichkeit - dein Praktikum

Ich biete interessierten Studenten ein Praktikum in meinem Berliner Parlamentsbüro oder in meinem Wahlkreisbüro in Hamburg-Wandsbek an. Hast Du Interesse daran, dann ist Deine Bewerbung jederzeit willkommen! Alle Informationen dazu findest Du auf dieser Seite.
Wer ist mein Ansprechpartner?
Ansprechpartner für Praktikumsanfragen im Büro von Franziska Hoppermann ist Vanessa Maurer. Da mein Büro ein sehr digitales Büro ist sind Bewerbungen und Fragen nur über folgende Wege möglich:

E-Mail: franziska.hoppermann@bundestag.de

Wer kann ein Praktikum machen?
Ein Praktikum in meinem Wahlkreis- oder Parlamentsbüro ist grundsätzlich für eingeschriebene Studenten möglich, wobei die Studienrichtung zweitrangig ist (im Idealfall mit einem geisteswissenschaftlichen, rechtswissenschaftlichen oder IT Hintergrund). Für den Praktikumsvertrag ist eine Immatrikulationsbescheinigung notwendig.
Welche Voraussetzungen gibt es?
Wenn du …
– über ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen verfügst,
– souverän mit MS Office umgehen kannst,
– reges Interesse am politischen und gesellschaftlichen Geschehen sowie an den Abläufen im Bundestag hast
– und selbständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, Neugierde sowie Ideenreichtum zu deinen Stärken zählst,

dann freue ich mich auf deine Bewerbung.
Wann und wie lange kann ein Praktikum gemacht werden?
Für Studenten biete ich grundsätzlich ein Praktikum von mindestens 6 Wochen bis maximal 3 Monate an. Das Praktikum kann das ganze Jahr über angetreten werden.
Was erwartet einen beim Praktikum?
Ich biete dir …
– eine spannende Arbeitsatmosphäre in einem jungen, engagierten Team,
– und abwechslungsreiche Aufgaben je nach Studienhintergrund und persönlichem Interesse.

Du würdest mich unterstützen bei …
– der Beantwortung von Bürgeranfragen,
– der Vorbereitung von AG- und Ausschusssitzungen im Bereich Arbeit und Soziales sowie des Parlamentarischen Beirates für nachhaltige Entwicklung,
– der Social Media- und Medienarbeit,
– Terminen und Veranstaltungen
– und den alltäglichen Büroarbeiten.
Was erwartet einen beim Praktikum?
Deine Bewerbung sollte grundsätzlich als PDF Dokument an franziska.hoppermann@bundestag.de geschickt werden. Neben den üblichen Anlagen wie Lebenslauf, Anschreiben und ggf. Empfehlungsschreiben, freue ich mich über eine kurze Vorstellung der Person und Begründung deines Praktikumswunsches.
Wichtig: Um die Bearbeitung deiner Bewerbung zu vereinfachen, füge bitte alle Unterlagen in ein einziges PDF-Dokument zusammen.
Mögliche Zeiträume für dein Praktikum wären für mich ebenfalls sehr hilfreich. Bitte gib in deiner Bewerbung auch an, ob du das Praktikum in meinem Berliner Parlamentsbüro oder in meinem Wahlkreisbüro in Hamburg-Wandsbek machen möchtest.
Wie sehen die Arbeitszeiten aus?
Die wöchentliche Praktikumszeit liegt bei 39 Stunden. In der Regel dauert ein Arbeitstag von 09:00 bis 17:00 Uhr. Da aber gerade in Sitzungswochen des Deutschen Bundestages viele parlamentarische Veranstaltungen auch Abends stattfinden, kann es durchaus vorkommen, dass es mal später wird.
Gibt es eine Kleiderordnung?
Elegante Kleidung (Anzug, Kostüm) ist nur bei entsprechenden Terminen in den Sitzungswochen notwendig. Zum Beispiel wenn du mich begleitest, an Sitzungen oder Empfängen und besonderen Veranstaltungen teilnimmst. Außerhalb dieser Anlässe gibt es keine Kleiderordnung.
Wie kommt man ins Bundestagsgebäude?
Für den ersten Tag meldet mein Team die Praktikantinnen und Praktikanten an der Pforte an und holt sie von dort ab (Eingang Paul-Löbe-Haus Süd). Für die Dauer des Praktikums wird ein Hausausweis durch die Bundestagsverwaltung ausgestellt.
Wie sieht es mit der Unterbringung während des Praktikums aus?
Für alles, was außerhalb der Arbeitszeit des Praktikums passiert, sind die Praktikantinnen und Praktikanten selbst zuständig. Dazu gehört auch die Wohnungssuche. Die meisten Praktikantinnen und Praktikanten kommen bei Bekannten, zur Zwischenmiete in Wohnungsgemeinschaften oder Hotels unter. Zur Suche empfehle ich die bekannten Internetportale. Aufgrund der hohen Nachfrage empfiehlt sich dieser Punkt frühzeitig zu klären.
Wie sieht es mit einer Fahrkarte aus?
Bei längerem Aufenthalt empfiehlt sich eine Monatskarte der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe). Hierzu stellen wir auf Nachfrage vorab gerne eine Praktikumsbescheinigung aus.
Du hast noch Fragen?
Dann schreib mir gern.
Kontakt