AdobeStock_307638003_Editorial_Use_Only

Entlastungspaket und Notfallfonds einrichten, um Schaden von unserem Wissenschaftssystem abzuwenden

Deutschland hat eines der leistungsstärksten Wissenschaftssysteme der Welt. In Krisenzeiten schlägt oftmals die Stunde der Wissenschaft. Wissenschaft und Forschung können in Krisenzeiten den Handlungsraum von Politik erweitern. Umso wichtiger ist es, dass die Wissenschaft in der aktuellen Energiekrise nicht vergessen wird. Die hohen Energiepreise stellen für die Leistungsfähigkeit des Wissenschaftssystems eine existenzielle Bedrohung dar. Überall dort, wo an Zukunft gedacht, geforscht und getüftelt wird, darf nicht der Stecker gezogen werden.

Mit unserem Antrag „Entlastungspaket und Notfallfonds einrichten, um Schaden von unserem Wissenschaftssystem abzuwenden“ fordern wir die Bundesregierung auf, durch ein aktives Krisenmanagement die Leistungs- und Zukunftsfähigkeit des Wissenschaftsstandorts Deutschland zu sichern. Die bisherige Tatenlosigkeit von Bundesforschungsministerin Stark-Watzinger ist inakzeptabel. Die Bundesregierung muss zügig ein maßgeschneidertes „Entlastungspaket Wissenschaft“ schnüren. Darüber hinaus braucht es einen Notfallfonds für die Wissenschaft, der kurzfristige, bedarfsgerechte und zielgerichtete Hilfen für die Wissenschaft zur Verfügung stellt.

Das könnte dich auch interessieren

Diskussion mit den Stipendiaten der KAS-Begabtenförderung – am 18.10.2022

Diskussionsrunde bei der Begabtenförderung der KAS in Berlin

Macht, Moral, Politik. Was bedeutet das eigentlich? Darüber sprach ich am 18. Oktober mit Peggy Staffa (Ministerialrä
Read More
Schanzenbäckerei: Hoppermann fordert Maßnahmen gegen Preisexplosionen

Schanzenbäckerei: Hoppermann fordert Maßnahmen gegen Preisexplosionen

Die horrenden Energiekosten sind in der Schanzenbäckerei noch gar nicht richtig angekommen, was an gutem Vertragsmanage
Read More