Franziska Hoppermann

Großartige Neuigkeiten für Hamburg! Projekte erhalten Förderung vom Bund

Der Einsatz im Deutschen Bundestag für die Projekte in meiner Heimatstadt Hamburg hat sich gelohnt! Am Mittwoch wurden in der Sitzung der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages Fördermittel des Denkmalschutz-Sonderprogramm XII in Höhe von 580.737,00 Euro für zwei Projekte aus meiner Heimat bewilligt. Das Motorschiff Stubnitz e.V. und der Trägerverein Denkmal- und Kulturschiff Stubnitz e.V., das letzte hochseetaugliche Kulturschiff Deutschlands und wichtiges Industriedenkmal Hamburgs, erhalten 313.237,00 Euro vom Bund.

Das Motorschiff Stubnitz stellt ein weitgehend original erhaltenes Fahrzeug der Hochseefischerei der DDR dar, obwohl für die heutige Nutzung entscheidende Bereiche des Schiffes baulich verändert werden mussten. 2003 wurde das Schiff als Dokument der Hochseefischerei der ehemaligen DDR in die Denkmalliste der Hansestadt Rostock eingetragen. Seit 1992 wurde das Schiff zu einer mobilen Plattform für Musik, kulturelle Veranstaltungen, Dokumentation und Kommunikation umgestaltet. Drei ehemalige Laderäume werden regelmäßig als Veranstaltungsräume für Live-Musik, Ausstellungen, Performances und Installationen genutzt. Künstler und Mitarbeiter können an Bord untergebracht und verpflegt werden. Das Schiff wird für Projekte in europäischen Hafenstädten eingesetzt.

Es stehen viele spannenden Projekte und Maßnahmen an Bord an und es schlummert noch großes Potenzial in diesem seetüchtigen Industriedenkmal und Kulturraumschiff. Die 313.237,00 Euro aus dem Denkmalschutzsonderprogramm werden dazu beitragen, dieses für die Hamburger Geschichte so wichtige Stück Kulturgut für die nächsten Generationen erhalten bleibt.

Ich freue mich auch sehr, dass die Kirche am Rockenhof in Volksdorf 267.500,00 Euro aus dem Fördertopf erhalten wird. Am 22. Oktober 1950 erfolgte die Grundsteinlegung der Kirche, die auf Grundlage des vor dem Krieg ausgewählten Entwurfs errichtet wurde. Die evangelisch-lutherische Kirche am Rockenhof im Zentrum des Hamburger Stadtteils Volksdorf ist für mich nicht nur ein Teil Hamburgs, sondern ein Stück Heimat – in Volksdorf bin ich geboren und aufgewachsen.

Für die Pflege der Hamburger Kirchenlandschaft kann es aus meiner Sicht nicht genug Förderung geben, denn es ist ein wichtiger Beitrag dazu, Geschichte für die nächsten Generationen zu erhalten. Dazu trägt das Denkmalschutzsonderprogramm, auch mit der heutigen Mittelgewährung, bei.

Der Haushaltsausschuss hatte bereits am 10. November 2022 rund 50 Millionen Euro für das Sonderprogramm bereitgestellt. Über die Länder wurden bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien 535 Projektanträge mit einem Gesamtvolumen von rund 203 Millionen Euro eingereicht. Förderfähig erscheinen 480 Anträge mit einem Gesamtvolumen von ca. 180 Millionen Euro. Am Ende wurden 163 Projektanträge mit einem Volumen von 48.771.023,50 Euro zur Förderung ausgewählt.

Das könnte dich auch interessieren

Website

Neues Otto Headquarter in Bramfeld eröffnet

75 Jahre Otto in Hamburg-Wandsbek, genauer in Bramfeld! Und das wird auch so bleiben. In der Satzung der Stiftung, die M
Read More
website

Ein Foto sagt mehr als 1000 Worte – diese Philosophie steckt hinter Snapchat

Viele von uns Älteren nutzen wahrscheinlich eher Instagram und auch noch Facebook. Die jüngere Generation kommuniziert
Read More
10_KongressBundeswehrNEU

Die Bundeswehr zwei Jahre nach Ausrufung der Zeitenwende

Unter diesem Blickpunkt hat die CDU/CSU-Fraktion auf die Entwicklung unserer Streitkräfte in den vergangenen Jahren zur
Read More